Artikel von Juli 2019

5. Juli 2019 / Keine Kommentare

Antonia feiert ihren 12. Geburtstag

               

Ein Geburtstag nach dem anderen wird hier in Tahiti gefeiert, vorgestern Michel und Lydia, heute Antonia, morgen Jan.
Zur Feier des Tages gab es zum Frühstück bereits ihren geliebten Schneewittchenkuchen und die obligatorische Bananenroulade. Anschließend ist auch an einem Geburtstag Schiffsalltag angesagt: Versorgungsmöglichkeiten checken.

Antonia, Andrea und Lena fuhren mit Jutta zur MARINA Taina und dem dortigen Carrefour. Die einheimischen Fahrgäste und auch der Busfahrer sind äußerst freundlichen und fragen uns auch gleich wo wir hin wollen, wann der Bus fährt, wie teuer es ist, ohne dass wir überhaupt was fragen müssen. Auf dem Rückweg werden uns die Einkaufstaschen sogar in den Bus getragen. Wow.
Das Angebot im Carrefour dort ist fast wie in Frankreich, zu höheren Preisen natürlich, aber was hilft es. Es ist die billigste Versorgungsmöglichkeiten für die nächste Zeit wohl auch und wir sind so gut wie leer. Einen Einkaufszettel brauchen wir fast nicht, wir brauchen fast alles. Aber die Aussage, dass der Carrefour direkt gegenüber der Marina liegt unterschreibe ich nicht so. Gut, in Sichtweite, aber ein Zaun dazwischen. Man muss also ganz hoch laufen von der Marina aus und dann an der Straße entlang bis zum Carrefour. Und leider ist der Gehweg gerade eine Baustelle. Also ist das mit dem Einkaufswagen bis zum Schiff doch nicht soooo einfach.
Nicht weit von der Citymarina gibt es noch einen Carrefour, an dem wir mit dem Bus vorbeifuhren. Von außen schaut er nicht schlechter aus, den werden wir mal mit dem Rad erkunden.

Am Nachmittag kommen die anderen Kinder zum Kuchen essen und für einige Kinder gibt Oswaldo noch seine besten Zauberkünste zum Besten. Eine weitere Familie stößt kurz zu uns: Mexikaner. Und das Beste ist: sie haben auch eine 16 Meter Reinke, das selbe Ziel Mittelmeer und denselben Zeitplan wie wir. Das scheint eine lustige Truppe zu werden. Wir hatten bisher kein Schiff getroffen, das konkrete Pläne für „nach Australien“ hatte, außer das Schiff zu verkaufen natürlich. Und nun treffen wir hier zwei Schiffe, die weiter wollen, beide rotes Meer, beide mit Familien drauf, beide mit demselben Zeitplan und alle beide auch noch Reinkes!!!

Zum Abendessen ist unser Geburtstagskind nicht mehr bei uns, sie lässt sich mit Tobias auf der Polarwind von Oswaldo bekochen. Und bei uns ist es erstaunlich ruhig mit nur drei Kindern.