Artikel zum Schlagwort "Portugal"

11. November 2018 / Keine Kommentare

Letzte Vorbereitungen in Lanzarote

Noch sind wir in Lanzarote. Paul flog nach Hause ins heute erstaunlich warme München. Hier war es auch wärmer, als die letzten Tage. Es ist auch schon den zweiten Tag sonnig, so richtig genießen konnten wir es allerdings nicht, waren wir doch mit Vorbereitungen für unseren Start beschäftigt: Stauen, Einkaufen, Reparaturen, etc.
Unsere Waschmaschine ist pünktlich zum Start über den Atlantik kaputtgegangen: erst das Türschloss kaputt und dann das Bullauge. Mist. So werden wir nun doch noch ein Stinkewindeltransporter und Lena darf Wegwerfwindeln tragen. Wesentlich dünner sind die ja und dadurch wird sie ihre Bewegungsfreiheit sicher genießen.
Morgen bis Mittag wollen wir los und in etwa drei Wochen in Trinidad sein.

10. November 2018 / Keine Kommentare

Einkaufstour

Wir müssen einkaufen, für uns sieben für drei Wochen, plus Reserve. Also stand eine große Einkaufstour an. Lief sehr effizient ab: wir waren bei Lidl in Arecife. Sehr gutes Angebot zu guten Preisen. Sehr schönes Obst und Gemüse, Fleisch sah auch gut aus. So füllten sich schnell zwei Einkaufswägen. Lena verpennte die Hälfte des Einkaufs, Tobias musste schleppen.
Die drei großen Mädels waren mit Opa auf der Insel unterwegs: noch einmal Vulkane. Hier ist es ja noch nicht einmal 300 Jahre her, dass die Insel über Jahre Vulkanausbrüche hatte. Es wächst kaum etwas auf der Insel, schwarze Steinchen wohin man schaut, dazwischen weiße Häuser. Grün und bunt ist es nur in den Gärten, wo eifrig bewässert wird.
{CAPTION}

[latitude:50.123123][longitude:20.12391283]

9. November 2018 / Keine Kommentare

Puerto Calero

Die Vorbereitungen für Transatlantik laufen an: wir planen am Sonntag oder Montag zu starten. Bisher haben wir nur bis Sonntag einen Liegeplatz in Puerto Calero bekommen, müssen mal schauen, ob wir ihn verlängern können. Hansi werkelt eifrig am Schiff, Antonia und Andrea schauten sich mal in der Gegend nach geeigneten Einkaufsmöglichkeiten um und brachten einige „Proben“ mit. Und auch unbekanntes Obst: Parchitas und Tamarillos. Mal interessant probiert zu haben, aber auf die Favoritenliste kommen sie bei uns wohl nicht.

 

8. November 2018 / Keine Kommentare

Nach Puerto Calero

Nach einem kurzen Strandausflug für die Kinder und einem ausführlichen Tauchgang für Hansi, der unseren Anker klarieren musste, legten wir von La Graciosa ab Richtung Lanzarote bzw. Puerto Calero. Wir hatten Glück und konnten sogar einen beachtlichen Teil der Strecke segeln. Nun liegen wir an einem riesigen Liegeplatz. Meist schauen wir ja vorne aus dem Liegeplatz raus und unsere Vorleine ist eher eine Spring. Heute fuhren wir hinter und hinter und hinter. Zum Glück müssen wir nicht den Liegeplatz an sich bezahlen, sondern gemäß unserer Schiffslänge.

7. November 2018 / Keine Kommentare

Ein ruhiger Tag auf La Graciosa

Gestern waren wir ja nach unserer Ankunft am Vormittag schon teils am Strand und später auf dem nächstgelegenen Vulkankegel. Leider kein richtiger Kegel mehr, nur ein halber.
Heute wurde einiges gewerkelt an Bord und zum Grillen kam die Salmon-Crew. Die Kinder verewigten sich noch in den Tage- und Freundschaftsbüchern der jeweils anderen. Und planen ein baldiges Wiedersehen. Hoffentlich nicht erst in Deutschland.

6. November 2018 / Keine Kommentare

La Graciosa, die Anmutige

In unserem Reiseführer steht, wie passend: „La Graciosa, die Anmutige – kann ein Name irreführender sein? Ein kahles Wüsteneiland am Ende der Welt, kein Tropfen Wasser im Boden, vertrocknete Steppe mit höchstens kniehohen Gewächsen, sandbedeckte Vulkankegel, Staub und Treibsand, wohin man blickt.“
So ist es. Lichtblick ist natürlich die Salmon nochmal zu treffen, die uns ja einen Tag vorausgefahren war.

5. November 2018 / Keine Kommentare

Wettfahrt nach Lanzarote

Den ganzen Tag über wetteiferten wir mit einer etwas kleineren französischen Jacht, die denselben Kurs lief wie wir und mal etwas schneller, mal etwas langsamer als wir waren. Wir pflügten mit 9 Knoten Richtung La Graciosa. Aber zum Kochen und Abendessen bevorzugten wir die bequemere Lage ohne Groß. Nur etwa ein Knoten langsamer, aber unser Wettstreiter freute sich sicher.

4. November 2018 / Keine Kommentare

Weiter nach Lanzarote

Ganz nach Plan liefen wir heute morgen Richtung Lanzarote aus. Voraussichtlich sind wir am Dienstag da und treffen noch einmal die Salmon-Crew.

3. November 2018 / Keine Kommentare

Pico do Arieiro

In Quinta do Lorde, wo unser Hafen liegt, nieselt es fast den ganzen Tag vor sich hin. Eine äußerst fruchtbare Region von Madeira, wobei Madeira generell äußerst schön und grün ist. Und wohl eine ausgezeichnete Insel zum Wandern und Natur bewundern. Im Sommer sicher bei schönerem Wetter, die Saison ist auch hier so gut wie vorbei.
Eigentlich hatten wir vor auf halber Höhe zum Pico ein wenig zu wandern, aber mitten in den Wolken hielt sich die Begeisterung bei uns allen äußerst im Rahmen. Also fuhren wir weiter und waren dann ganz plötzlich über den Wolken. Bei einer Höhe von über 1800 Metern auch nicht verwunderlich. Die Fahrt dort hoch war landschaftlich sehr schön, beim Rückweg über die Südseite begleitete uns noch lange sie Sonne. Schon erstaunlich, wie unterschiedlich das Wetter auf solch einer doch recht kleinen Insel sein kann.

2. November 2018 / Keine Kommentare

Auf den Spuren der Briseis

Bereits seit längerem hatten wir geplant uns in Madeira zu verewigen, wie es bereits die Briseis-Crew 1995 in Funchal machte. Daher hatten wir auch in Porto Santo beschlossen unser Werk noch zu verschieben. Und siehe da: wir haben das alte Logo der Briseis an der Hafenmauer wieder gefunden. Und uns dann natürlich in dessen Nähe verewigt.

Am Abend kam noch die Salmon-Crew zum gemütlichen Abendessen. Zwölf Mann wurden mit Lasagne und einer tollen Nachspeise von Inga verköstigt.