Das Leben ist zu kurz für „irgendwann“!

Dieser Spruch und die günstige Gelegenheit noch einmal Elternzeit zu nehmen, haben uns beflügelt unseren großen Traum, die Welt zu umsegeln, nicht irgendwann, sondern gerade jetzt zu verwirklichen.

So brachen wir im August 2018, ausgehend von der Bretagne, für knapp zwei Jahre zu unserer Weltumsegelung auf. Im Gepäck fünf Kinder zwischen anfangs ein paar Monaten und 13 Jahren. 

 

Hansi

Segelt seit seiner Jugend am Ammersee und bald darauf durfte er beim legendären Karl Sailer in die Schule gehen. Hat den Atlantik schon diverse Male überquert, war in der Antarktis, …

Jutta

Segelte schon als Kindergartenkind am Ammersee bei ihrem Vater mit. Nach den ersten Törns ließ auch sie der Segelvirus nicht mehr los. Bereiste bisher nur kleine Teile des Atlantiks, des Mittelmeeres und der Nordsee.

Tobias (14 Jahre)

Ist schon voll vom Segelvirus infiziert. Geht bereits super Ruder bei Manövern im Hafen und an der Schleuse.

Antonia (12 Jahre)

Freut sich am meisten ihre geliebten Delfine wieder zu sehen und zum Glück macht ihr die Seekrankheit kaum mehr zu schaffen.

Andrea (10 Jahre)

Heuerte bereits als zweiter Smutje an. Essen ist schließlich (fast) das Wichtigste an Bord. 

Anna (8 Jahre)

Kann auch endlich gut genug schwimmen um mit ihren größeren Geschwistern im Wasser mitzuhalten.  

Lena (13 Monate)

Lässt noch alles kalt, Hauptsache es gibt ausreichend Futter und sie kann überall rumklettern.