Artikel zum Schlagwort "Kardanischer Tisch"

17. Februar 2016 / Alkyone / n/a

Nachrichten aus der Nachtwache

662 nm to go
Wind: 9 kn aus S
COG: 320°, SOG: 4,7 kn
Wassertemperatur: 12,1°, Außentemperatur: 12,9°C
Luftdruck: 996,6 hPa
Besegelung: Rollklüver ausgebaumt, Groß im ersten Reff

Gestern hatten wir mit Wind von vorne zu kämpfen. Dauerhafte (Schräg-)Lage von über 20° macht einfach nicht so viel Spaß…
Da wird vor allem das Kochen zum Kraftakt. Alles braucht 10-mal so viel Kraft und Konzentration als wenn man dasselbe mit festem Boden unter den Füßen tun würde.
Die beiden kardanischen Tische (stehen immer senkrecht egal wie sich das Schiff gerade bewegt) sind da natürlich sehr hilfreich doch bei tückischem Seegang verabschiedet sich auch hier so einiges.
Doch die Sonne schien auch heute auf die Alkyone hinab, was sie dazu veranlasste heute Nachmittag, als die Sonne backbord achteraus (links hinter dem Schiff) stand, Regenbogen zu spucken: Wenn man die Sonne im Rücken hat und in Lee die Gischt spritzt, sieht man jedes mal einen kleinen Regenbogen 🙂
Und auch die Albatrosse begleiten uns immernoch, was uns leider etwas davon abhält zu angeln, da wir Sorge haben, dass sich ein Albatross verhängnissvollerweise an dem ausgebrachten Köder vergreift und zugrunde geht.

Mal wieder ein ganz normaler Tag auf See also…

6. Februar 2016 / Alkyone / n/a

Nachtwache nach schönem Segeltag

       

04:28 Uhr: Ich habe gerade mit Markus Wache: 20kn Wind aus WSW, Autopilot nach Windsteuerung 100° zum Wind, Besegelung: Groß im 3. Reff, gereffte Sturmfock und Sturmklüver, 5,3 kn speed over ground, 025° course over ground, Wassertemperatur: 0,3°C, Außentemperatur: 5.2°C, Innentemperatur: 13°C, Luftdruck 1012,5 hPa

Hier eine kurze Einführung in das Wachsystem:
Wir fahren mit drei Wachen. Wache A: Markus und Sinje, Wache B: Herbert und Jochen, Wache C: Saar und Geli, der Kapitän hat wachfrei bzw. ist immer auf dem Sprung. Von morgens um 06:00 bis abends um 18:00 gibt es drei Wachzeiten a vier Stunden und von 18:00 bis 06:00 gibt es drei Wachzeiten a drei Stunden. Also 0600-1000, 1000-1400, 1400-1800, 1800-2100, 2100-0000, 0000-0300, 0300-0600. Dadurch haben die Wachen A, B, C immer durchwechselnd andere Wachzeiten.

Seit Ushuaia haben wir schon 1390 sm zurückgelegt, davon 400 sm unter Maschine.

Vor 85 Stunden sind wir in Deception Island losgefahren und werden voraussichtlich morgen tagsüber in Port Stanley auf Falkland ankommen. Gestern haben sich nach drei Tagen trübem Wetter schon morgens endlich die ersten Sonnenstrahlen gezeigt. Die Sonne hielt sich fast den ganzen Tag sowie auch der gute Wind und wir wurden von Albatrossen und Dunkelsturmtauchern begleitet. Saar hat sich mal wieder kulinarisch ins Zeug gelegt und uns zum späten Lunch mit Guacamole und Thunfischaufstrich zu unserem liebgewonnenen, selbstgebackenen Brot und zum Dinner mit Meatballs und Kartoffelgratin verwöhnt. So lässt sich’s leben 🙂

Eure Sinje + Crew

P. S. Irgendsoeine blonde VOLLIDIOTIN hat vor lauter Leichtsinn an diesem schönen Segeltag „versehentlich“ den kardanischen Salontisch blockiert! Wenigstens hat es nur den Saft im Schiff verteilt…. Nach der Putzaktion konnten wir dann jedoch vom Boden essen ;-P