Artikel zum Schlagwort "Nachbarschiff"

14. Februar 2016 / Alkyone / n/a

erster Tag auf See Richtung Piriapolis

In zwei Stunden haben wir die ersten 24 Stunden geschafft. Es sind noch 900 von 1018 nm.

Nachdem Geli, Jochen und Herbert gestern Mittag vom Taxi abgeholt wurden, habe ich Frank (Captain vom Nachbarschiff Up-Chuck) gefragt,ob ich mir sein Schiff mal von Innen ansehen darf. Nach der kleinen Führung, hat er mich zum Essen eingeladen und so sind wir vier (Frank, Alberto, Euan und ich) abends ins Malvina Hotel zum Dinner gegangen. Das Essen war dort mal wieder sehr gut (vorgestern war die Alkyone-Crew zum Abschiedsessen auch dort). Und wie es sich für die Engländer wohl gehört sind wir davor und danach in einen netten Pub gegangen, quasi direkt am East-Jetty. Um 19:00 war dort total tote Hose aber nach dem Essen drei Stunden später, war der Pub voll mit jungen Leuten und ein DJ hat gute Musik aufgelegt. Das war ein toller Abschluss des Aufenthaltes auf Falkland! Ich habe mit Euan noch getanzt, bis der Pub geschlossen wurde (wie hier üblich um 23:30).

Der erste Tag wieder auf See verlief gut. Die Sonne schien, die Albatrosse sind immernoch sehr zahlreich, ein paar Schauer zogen durch und ein Doppelregenbogen hat sich darauf gezeigt.
Man merkt deutlich den Unterschied zwischen sieben und vier Personen an Bord (im negativen aber auch im positiven Sinne 😉 ).
Tagsüber werden keine Wachen gefahren, Nachts von 2000-0000, 0000-0400 und 0400-0800 von Markus, Saar und mir. Gestern habe ich die 0000-0400 Wache übernommen, heute 2000-0000.
Voraussichtliche Ankunft ist in 8 oder 9 Tagen.

Alles Liebe von Bord

Sinje