Artikel von März 2019

26. März 2019 / Keine Kommentare

Oh wie schön war Panama

Nun geht es also los, hinaus auf den Pazifik. Auch für unsere Alkyone, die den Pazifik ja schon von Kap Horn hinauf nach Panama befahren hat, ist der jetzige Kurs Richtung Galapagos Neuland oder besser gesagt „neues Wasser“.

So lange wie nun in Panama waren wir vorher nicht in einem Land. Mitte Februar haben wir in Porto Lindo bzw. Portobello einklariert, Tobias mit den Hunden der Deutschen dort gespielt. Anschließend verbrachten wir interessante und ruhige Tage auf den San Blas Inseln und lernten einiges über die dort lebenden Kunas. Die Kinder erinnern sich noch gerne an den Ausflug zum Obst- und Gemüseernten mit Viktor. In Panama City erkannten sie gleich die Kuna-Frauen an deren Tracht und befanden unsere Mola und die von Elisa geschenkten Armbänder als viel schöner, als die, die es dort zu kaufen gab.
Es folgte der Aufenthalt in Shelter Bay, die Zeit in der Werft, die Badenachmittage am Pool dort und die Bekanntschaft mit der Crew der Jajapami. Nicht vergessen werden sie sicher unsere Fahrt durch den Panamakanal, sowie Jeff, Geri und Agatha, unsere Linehandler. Und auch das Schiff Checkmate, das kurz vor uns durch den Kanal fuhr, werden wir nicht so schnell vergessen. Auch die Wartezeit vor Panama-City ist erstaunlich schnell vergangen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen vor allem mit den Schiffen Jajapami (die auch noch eine unserer Tauchflaschen an Bord haben), mit der Chanticleer von Molly und Jeff, der amerikanisch-deutschen Familie der Chasing Waterfalls und der Olena aus der Schweiz. Auf Galapagos sollten wir sie alle wieder treffen. Eventuell auch noch die Vega, die schon seit einer Woche unterwegs ist.
Ab 1. April dürfen wir auf Galapagos ankommen. Ein Paket mit einem Ersatz-Autopiloten für die Itsara (warten in Galapagos auf uns) haben wir im Gepäck. Die Alkyone fährt mal wieder als Postschiff.

Ausklariert aus Panama haben wir bereits am Samstag. Antreten mussten wir dazu mal wieder alle Mann, äh, alle besser gesagt, auch Lena.
Der Stopp hier in den Las Perlas ist nicht ganz legal, aber das stört hier Gott sei Dank keinen.
Um Punkt 10 Uhr geht der Anker hoch und nur unter Segel nimmt Alkyone Kurs hinaus auf den Pazifik.