Artikel von 3. August 2019

3. August 2019 / Jutta / n/a

Französisch Polynesien – Tonga 7. Seetag Teil 1

       

Bei Morgengrauen war die Welt noch in Ordnung, es lief schön gleichmäßig vor sich hin. Als Hansi dann aufstand und einen Blick aufs Vorschiff wagte sah er die böse Überraschung: der Spikopf war abgerissen, genau so, wie vor kurzem ein Schothorn. Die schöne Reparatur in Tahiti also umsonst. Naja, nicht ganz, wir hatten schöne Spischläge seither und er hat uns einige Meilen vorangebracht. Nun ist die Frage, wie wir an einen neuen Spi kommen oder den alten, großen, der in München liegt aufs Schiff. Kommt Zeit, kommt Rat.

Unabhängig davon warten wir auf Neuigkeiten bezüglich unseres Generators, bisher ist er nicht in Hamburg eingetroffen und erst ab dann fängt irgendwie die richtige Zeitrechnung an, wann wir unser Date in Neukaledonien haben werden. Zu früh dort zu sein macht auch keinen Sinn. Entsprechend werden wir die Zeit, die wir in Tonga und Fidschi verbringen werden einteilen.
Polarwind hoffen wir auch bald wieder zu treffen, die wollten noch nach Samoa und wir hoffen sie in Tonga noch zu treffen. Die Sago wollte sich jetzt auch auf den Weg machen und wir fürchten vor ihrer Ankunft wieder abzufahren. Es wäre die letzte Gelegenheit gewesen, aber wir haben ja schon zwei Mal Tschüß gesagt. Oder sind doch aller guten Dinge drei?

Es war ein kurzer Tag, er dauerte an Bord nur bis gegen Mittag, da entschieden wir auf Zeitreise zu gehen – siehe 7. Seetag Teil 2 🙂