Artikel zum Schlagwort "Colonia de Sacramento"

8. Mai 2016 / Alkyone / n/a

Rio de la Plata

       

Gestern angekommen in Colonia de Sacramento, habe wir uns gleich in der Nacht auf den Weg gemacht nach Piriapolis, wo die Alkyone (möglichst schnell) einen neuen Unterwasseranstrich bekommen soll. Wie um diese Jahreszeit üblich kommt der Wind aus Osten und wir müssen motoren. Gott sei Dank sind es nur 4-5 Bft, das geht mit unseren Japanischen Freunden im Keller ja recht gut, die Welle ist auch nicht hoch, aber dafür recht kurz 🙁
Die Zeit in Colonia hat unsere Alkyone gut und unbeschadet überstanden, wenn man allerdings die Leinen anschaut, dann hat man das Gefühl, so ganz wohl war ihr (wie übrigens auch den Eignern) an diesem Platz nicht, jedenfalls war der Leinenverschleiß enorm, sieht fast so aus als wollte Alkyone so schnell wie möglich fort von dort. Diesen Gefallen habe wir ihr nun getan, wenngleich Colonia ein hübsches Städtchen ist und wir am Abend noch köstlich und recht günstig beim Asado waren.

es grüßt ab jetzt die „Brasilien-Crew“
Hansi und Gisi mit Werner und Jutta Rehberger

29. Februar 2016 / Alkyone / n/a

Der argentinische Zoll

Der argentinische Zoll hatte leider ein Problem damit, dass wir die Alkyone in Buenos Aires „Parken“ wollten, das ginge nicht, mindestens einer der Eigner müsse an Bord bleiben. Nachdem die aber beide mal wieder was arbeiten müssen, blieb nur eines übrig: zurück nach Uruquay. Also fuhr der Skipper Hansi alleine, damit nicht alle Ihre Rückflüge umbuchen müssen, nach Colonia de Sacramento. Dort liegt nun unsere Alkyone gut vertäut an der Pier, die manchmal auch unter Wasser steht :-), und ruht sich ein wenig aus von den Strapazen der lange Reise. Seit Oktober waren das etwas mehr als 10.000 sm durch alle Klimazonen, Alkyone hat auf dieser Reise einmal mehr gezeigt was sie drauf hat und den Crews stets das Gefühl gegeben sicher zu sein.

Weiter geht es dann im Mai mit der Reise nach Brasilien und in die Karibik.