9. Januar 2020 / Jutta / n/a

Boatkids

       

Es stimmt zwar: Boatkids move late! Aber wenn sie dann mal rausgefunden haben wie man sich an Bord so eines Schiffes bewegt, dann sind sie kaum mehr zu bremsen. Lena läuft ja seit Singapur, zunehmend auch während wir auf See sind. Wenn der Seegang zu arg ist, dann krabbelt sie natürlich auch wieder auf allen Vieren. Und sie genießt es schon länger wenn sie mit ihrer Schwimmweste an Deck rumlaufen darf. Bisher war das Heck auch nicht sonderlich interessant, aber das hat sich heute geändert: man kann so eine Passarella super rückwärts runter krabbeln, man kann unten auf den Steg rutschen und auch wieder aufs Schiff kraxeln. Sehr zum Herzinfarktrisiko der Eltern und umliegenden Yachties 🙂 Aber sie ist extrem geschickt und würde maximal ins Wasser fallen.

Der Rest genießt die Zeit in der Marina – andere Kinder, Pool, Leute zum Ratschn…

Keine Kommentare möglich