6. Mai 2020 / Jutta / n/a

Ausruhen und entspannen

       

Ausruhen vom Ausruhen? Oder einfach das erste Mal seit Langem, dass wir nicht wirklich was zu tun haben. Während der Reise stand bisher immer Vieles auf der To-Do-Liste, die bis zur nächsten Abreise abgearbeitet werden sollte. Und Hansi war stets damit beschäftigt das Wetter zu studieren, damit wir den richtigen Zeitpunkt nicht verpassen um wieder weiter zu fahren.

Nun bestehen die Tage zwar natürlich auch im Abarbeiten von irgendwelchen Projekten, aber auch endlich Zeit zum Nichts tun, Lesen, Filme schauen. Bis zum 18. Mai tut sich erst mal nichts für uns. Vorher macht Griechenland nicht auf und in Italien dürfen wir auch nicht frei herumfahren.

Eric nutzte heute auch mal die Gelegenheit mal wieder selbst in einen Supermarkt zu gehen und lieh sich unser E-Bike aus. Er hat sich übrigens auch eines nun bestellt für sein Boot. Es ist schon was anderes, wenn man die Produkte vor sich sieht, als wenn man jemandem, der unsere Essgewohnheiten nicht kennt, eine Liste zuschickt und dann nehmen muss, was man bekommt. Wir haben hier zum Beispiel Honig bestellt und zwei Päckchen Honig bekommen in der Form von diesen Obst-Quetschies, die es in Deutschland zu kaufen gibt. Damit kommen wir nicht weit, wenn wir Joghurt und Müsli und Semmeln mit Honig futtern wollen.

Auch hier gibt es übrigens kein Roggenmehl mehr zu kaufen. Ausverkauft, fast wie zuhause. Hefe gäbe es dafür in Massen. So muss der Onlinehandel mal wieder herhalten um uns die nächsten Wochen unser Brot und unsere Semmeln zu sichern.

Keine Kommentare möglich