10. Mai 2020 / Jutta / n/a

Muttertag in Brindisi

       

Sonntags gehen die Italiener angeln. War letzten Sonntag auch schon so und auch heute Vormittag stand Auto an Auto auf der Außenpier. Und wie es sich für Italiener gehört waren sie am Mittag alle brav zuhause zum Mittagessen. Viele Leute flanieren in der Marina auf den Stegen und auch auf der Außenmole sieht man Viele. Wir müssen auch raus. In Gruppen darf man sich angeblich noch nicht treffen und erst seit letztem Montag dürfen Kinder seit Wochen wieder außer Haus. Aber wir sind nicht die Einzigen, die in Massen auftauchen. Bei den anderen Grüppchen ist durchaus auch zweifelhaft ob sie von einem Haushalt stammen. In der Marina hat das Restaurant auch den Barbetrieb eröffnet. Die Leute dürfen sich nun Getränke kaufen und mitnehmen. Das Wetter ist leider immer noch recht wechselhaft. Wärmer, als zuhause, aber der Wind bläst jeden Tag spätestens ab Mittag, dass man ohne dicken Pulli nicht Spazierengehen kann.

Auch in Italien ist Muttertag. Die Kinder bereiteten das Frühstück vor. Wie bekomme ich sie nur dazu das öfter zu machen? Zum Mittag- und Abendessen reichte ihre Energie schon wieder nicht aus. Fast wie Zuhause?!

Keine Kommentare möglich