16. Mai 2020 / Jutta / n/a

Endlich…

       

Lang, lang hat es gedauert, gerechnet haben wir schon lange damit! Endlich ist es passiert: unser kleines Boatkid ist ins Wasser gefallen! Nicht bei uns an Bord, sondern als sie mit Hansi bei Eric auf der Hummingbird Wings war. Sie erforschte, natürlich mit Schwimmweste, jede Ecke des Decks, bei einem Katamaran ist die Fläche ja doch deutlich größer. Das Trapez vorne war auch sehr interessant. Plötzlich war es ruhig und Lena war nicht mehr zu sehen. Am Heck platschte es komisch. Lena hing ganz entspannt neben dem Ruder im Wasser und probierte alleine wieder an Bord zu kommen. Erst als Eric sie an dem Griff der Schwimmweste an Bord zog weinte sie ein wenig.

Eine Sandale fehlte dann als Lena tropfend am Steg stand. Aber unter dem Steg konnten wir diese dann mittels Kescher wieder rausfischen. Lena war richtig kalt: das Wasser hat erfrischende 15 Grad! Etwas beunruhigend finde ich, dass sie nicht schrie. Bisher dachten wir immer, dass wir das schon sehr laut hören würden, wenn sie ins Wasser fällt. So merkt man es ja gar nicht.

Lena klettert auf der Alkyone herum, dass man kaum zuschauen kann ohne dass einem himmelangst wird. Die Reling ist ein tolles Turngerät.

Schlechte Nachrichten bekamen wir heute aus Levkas: Nicht-EU-Bürger dürfen bis Mitte Juni nicht nach Griechenland einreisen. Wie bekämen wir Eric mit rein?

Keine Kommentare möglich