17. Juli 2020 / Jutta / n/a

Serifos

       

Gestern war Flaute, zumindest für unsere Verhältnisse: um die 8 Knoten Wind zeige die Windmessanlage an.
Heute wehte der Wind wieder und nach dem Frühstück legten wir ab Richtung Serifos. Am Nachmittag erreichten wir dann den Hafen von Serifos und fanden sogar noch ein Plätzchen um längsseits anzulegen. Wasser- und Stromkästen gibt es zwar, aber leider funktionieren sie nicht. Noch haben wir genug Wasser von Mykonos, aber morgen müssen wir dringend Wasser machen.

Toll schaut es aus, wenn man Serifos anläuft und die Stadt oben am Berg weiß glänzt. Hier ist zum ersten Mal viel los: die Touristen sind da. Sicher nicht so viele, wie sonst um diese Jahreszeit, aber sie sind da. Am Abend gingen wir in einem Restaurant direkt am Ufer zum Essen. Beeindruckt hat uns, dass hier mindestens zweimal täglich eine Fähre vorbeikommt. Die Fähre am Abend war vielleicht zehn Minuten lang da und spuckte in dieser kurzen Zeit eine Menge Fußgänger, Motorradfahrer und Autos aus.

Keine Kommentare möglich