19. Juni 2019 / Alkyone / n/a

Unverhofftes Wiedersehen

       

Wir hatten einen ruhigen Tag vor dem Ort hier in Raroia. Am Morgen wurde uns, wie gestern schon vereinbart, von einer einheimischen Familie ein Kokosnussbrot vorbeigenracht, in ein Handtuch gewickelt, damit es schön warm bleibt. Hat wirklich köstlich geschmeckt.

Dann stand heute mal wieder Alltag an: Wäsche waschen und Schule. Maria hat zu Mittag eine leckere Tomaten-Thunfisch-Soße zu Spaghetti gekocht und am Abend dann Rettich mit Reis. Rettich kocht man hier, wir mögen ihn definitiv lieber auf die bayrische Art.

Der Rundgang durch den Ort dauert nicht lange. Im Supermarkt erwarben wir ein paar Spaghetti und teures Bier. Gut, dass nur Hansi Bier trinkt an Bord, es wäre der Ruin bei etwa 3 Euro pro Dose. Der Supermarkt ist ab morgen für eine Woche geschlossen da der Eigentümer nach Papeete muss, zum Arzt. Und es gibt nur einen Flug nach Papeete pro Woche. Da sollten wir uns zuhause mal überlegen, wie gut wir es haben statt zu jammern, dass wir lange auf einen Arzttermin oder im Wartezimmer warten müssen 😉

Wir hatten schon überlegt noch am Nachmittag auf die andere Seite des Atolls zu fahren, wo Thor Heyerdahl gestrandet war, es dann doch auf morgen verlegt. War gut so, denn bald darauf, kurz bevor es dunkel wurde, erschienen zwei Segelboote vor dem Hafen: Olena und Serenity. Wir funkten sie an und dirigierten Olena vor uns an die Pier und Serenity kam bei uns längsseits. Nun liegen wir schon wieder zu dritt zusammen, diesmal sind es „nur“ acht Kinder in Summe.

Keine Kommentare möglich