2. Juli 2019 / Alkyone / n/a

Wir organisieren uns in Papeete

       

Wir hatten ein Date hier in Papeete mit unserer Dieselpumpe für den Generator. Frisch per UPS Express von Hamburg hierher schicken lassen, besser gesagt in die andere Marina. Sie sollte gestern mit uns ankommen, aber das ist alles nicht so einfach. Gerüchten zufolge muss man auch als Jacht in Transit, unseren Zettel vom Zoll für zollfreien Diesel haben wir schon seit gestern in Händen, trotzdem das Produkt einführen, 16% Mehrwertsteuer hier zahlen plus 2,5% für irgend sonst was. Gerüchte sprachen von bis zu 30%. Und ohne Agenten geht das kaum. Grrrrr. Hansi läuft sich die Hacken ab bzw. fährt auf unserem E-Bike von einem Ende Papeetes zum anderen. Ein Agent kümmert sich nun morgen drum.

Papeete ist auch sonst teuer. Wir haben uns nach einem Mietauto umgesehen, die fangen bei 55€ bei einem lokalen Vermieter für das kleinste, und wahrscheinlich älteste Auto, an. Einen Dagia Logan gäbe es für 180€. Für einen Tag! Aber bei dem Stau und Verkehrsaufkommen, inkl. Parkplatznot haben wir es Unsinn doch anders überlegt.
Juttas iPhone braucht wahrscheinlich unreinen neuen Akku, es bootet nicht mehr. Für 120€ kann man hier einen neuen erwerben, keinen Originalen, nein, eine aus China, den wir zuhause über eBay für 10€ erwerben könnten. Daher haben wir das auch erst mal hinten angestellt. Singapur dürfte ja eine gute Adresse hierfür sein und seit Galapagos gab es ja auch kein Netz mehr. Da merkt man erst wieder, dass es auch ohne geht. Gehen muss. Selbst ein funktionierendes WLAN, also ein WLAN mit Verbindung zum Internet 😉 , ist alles andere als selbstverständlich geworden. Im Marina-Büro kann man sogar ins Netz. Man fliegt nur alle 3-5 Minuten raus.
Dass die Lebensmittel nirgendwo so günstig sind, wie in Deutschland. Hatten wir ja schon länger gewusst. Und es ist hier in Papeete auch alles deutlich günstiger, als auf den Inseln davor. Mehl kostet weiter um die 2€ pro Kilo, Bier über 2€ pro Dose. Alkoholsteuer, sonst hätten sie hier angeblich große Alkoholprobleme. Aber es gibt hier wieder fast alles zu kaufen. Ist doch schon was. Was haben wir uns gestern über den gemischten Salat gefreut und ihn in Sekunden verputzt. Für Antonias Geburtstagskuchen haben wir sogar Quark und Sauerkirschen erstanden, der teuerste Geburtstagskuchen: die Sauerkirschen allein kosten etwa 8€. 20 Eier etwa ebenfalls. Billig ist einzig Baguette: 0,45€.

Keine Kommentare möglich