13. Dezember 2019 / Jutta / n/a

Ein Tag in Melaka

       

Gestern hatten wir nur einen kleinen Teil von Melaka gesehen, es stand auch das Einklarieren in Malaysia und die Besorgung einer SIM-Karte an oberster Stelle. Am Vormittag nähte Hansi die Persenning für das neue Dinghi fertig und stattete der Customs noch den obligatorischen Besuch ab. Im Fährterminal stand gestern dort, dass der Import von vielen Lebensmitteln nicht erlaubt sei, aber zum Glück haben sie für Yachten auch keine Biosecurity, wie in Singapur auch schon.

Am Nachmittag dann erforschten wir noch einmal etwas Melaka. Wir wanderten durch die Chinatown, besuchten den Cheng-Hoon-Teng Tempel, weiter ging es an der Christ Church, dem Uhrturm, Stadthaus, der St. Paul’s Church bis zur Festung. Gerade als es wieder anfing zu regnen erreichten wir die Mall, wo wir noch einmal in dem Restaurant von gestern zu Abend aßen. Als wir im Dunkeln zurück zur Alkyone gingen konnten wir wieder die toll geschmückten Rikschas bewundern, wie sie mit lauter Musik durch die Straßen fahren. Sowas haben wir noch nie gesehen!

{CAPTION}

{CAPTION}
{CAPTION}
{CAPTION}

Keine Kommentare möglich