5. Oktober 2018 / Jutta / n/a

Zurück nach Faro

       

Wieder verließ uns das Glück. Sah es noch beim Ablegen unter Segeln sehr gut aus, so motorten wir zwischendurch bei nur noch 4 Knoten Wind. Anschließend lief es mit etwa vier Knoten weiter. Unser Ziel war um eins bei Hochwasser in die Lagune von Faro / Ria Formosa zu fahren. Der Wetterbericht hatte leider nicht Recht. Zu viel und zu weit aufs Meer reichende Thermik.

Eine Schar Fliegen hatten wir im Gepäck: Tobias machte erst noch eine Strichliste der erschlagenen Fliegen, bei 50 hörte er auf und gefühlt waren es dann so gute 150 Stück. Echt lästige Dinger, die Hansi dann auch nachts vor dem Navigationsrechner in den Wahnsinn trieben.

Auf dem Foto noch die Ansicht von El Puerto de Santo Maria beim Auslaufen.

 

Keine Kommentare möglich