5. Juni 2019 / Alkyone / n/a

Totegegie – sagt die Seekarte

       

Wo wir sind? Gute Frage: die Seekarte behauptet, dass das Inselchen neben uns Totegegie heißt, der Flughafen der Gambiers ist hier, zweimal die Woche geht ein Flieger nach Tahiti, dienstags und samstags.

Auf der letzten Insel, Ile Aukena, waren wir am Vormittag noch unterwegs. Bis ganz in dem Süden sind wir mit dem Beiboot am Ufer entlang gefahren und ums Eck rum. Dort konnten wir uns gut zwischen den Korallenköpfen an Land schlängeln. Zwischen vielen Bäumen führt ein offenbar doch öfter benutzter Trampelpfad zu einigen Ruinen. Ob das jedoch diese Häuser sein sollen, die erst vor 50-60 Jahren verlassen wurden?
Auf Ile Aukena wächst leider nichts essbares außer Kokosnüssen. Die gestern mitgenommene war noch mehr zum Trinken geeignet. Ob die heutige besser ist müssen wir noch sehen.

Nachdem Goeff heute freundlichen darauf hingewiesen wurde, dass Jachten vor der Insel nicht willkommen seien haben wir uns, wie auch eigentlich für heute schon geplant Richtung Flughafeninsel verlegt. Andere Deutsche haben Silke in Rikitea gesagt, dass hier eine Perlenfarm sei, die man wohl auch besichtigen könne. Wäre schon sehr interessant.

Keine Kommentare möglich