7. Juni 2019 / Alkyone / n/a

Perlenfarm

       

Pünktlich um neun Uhr machten wir uns gemeinsam mit der Sago auf den Weg zur Perlenfarm. Die Einheimischen kennen ja jeden einzelnen Korallenkopf und preschen darüber, wir haben uns langsam quer über das Korallenfeld vorgearbeitet, die Sago ist den ewig weiten Weg außen rum gefahren.

Auf der Farm zeigte uns der Eigentümer die einzelnen Schritte und wir durften den sieben Angestellten über die Schulter schauen. Wie die Muscheln reinkamen, von den Gittern gelöst wurden, gereinigt, geöffnet wurden. Anschließend wurde bei denen der heutigen Ernte eine gräulich schillernde Perle rausgeholt und durch eine gleich große Weiße aus dem Mississippi ersetzt. Innerhalb von 4 Stunden müssen die Austern wieder an Gittern fixiert im Wasser sein. Nach 15 Monaten ist auch die nächste Perle reif.
Die Kinder bekamen einige nicht perfekte Perlen geschenkt und wir suchten noch ein paar hübsche Weitere aus.

Am Nachmittag wurde noch die Flughafeninsel erforscht bevor es segelnd zurück nach Rikitea ging. Fünf Schiffe lagen hier, mit Sago und uns sind es nun sieben. Ganz schön überschaubar geworden, die Fahrtensegler ziehen alle weiter Richtung Norden, wie wir. Wir planen in der Nacht auf Sonntag loszufahren erst einmal nach Hao.
Olena und Serenity sind noch auf den Marquesas, Jajapami trifft wohl dieser Tage dort ein. Zumindest erstere gehen wir davon aus in den Toamotus wieder zu sehen.

Keine Kommentare möglich