24. Dezember 2019 / Jutta / n/a

Heilig Abend in Langkawi

       

Weihnachtsstimmung bei 35 Grad? Bei den letzten Vorbereitungen läuft einem das Wasser runter, mit hoch rotem Kopf steht man vor dem Herd. Polarwind hatte nicht das beim Einkaufen bekommen, was sie sich für das Essen an Heilig Abend vorgestellt hatten und hatten schon überlegt zum Essen zu gehen. Aber wir haben vor zwei Tagen bereits unseren Sauerbraten eingelegt, den wir extra in Australien gekauft hatten und der bisher im Gefrierschrank auf seinen besonderen Anlass wartete. Und die 1,5 Kilo waren auch für uns eigentlich zu viel. So freuten wir uns, dass wir Polarwind zum Abendessen bei uns einladen konnten. Es gab leckere selbstgemachte Spätzle (im wahrsten Sinne des Wortes: im Schweiße unseres Angesichts) dazu und Polarwind sorgte für Salat, Nachspeisen und Getränke. Perfekt. Alle waren glücklich, vor allem auch die Kinder, dass wir, wenn schon nicht mit Oma und Opa, dann wenigstens mit anderen Kindern Weihnachten feiern konnten.

Am Vormittag fuhren Hansi und Tobias noch mit Lena zum Einkaufen. Und ich chauffierte sie zum ersten Mal mit dem neuen Dingi, das sich wirklich um Welten besser fährt, als das Alte, da macht es sogar mir Spaß. Und zu unserer aller Freude hatte die Marina dann doch noch einen Platz für uns und wir müssen nicht immer mit dem Dingi hin und her, vor allem für die Kinder sehr praktisch.

Das Christkind kommt in Chile erst am 25. Dezember, daher wurde unsere Bescherung auch nach hinten verschoben: erst um elf Uhr abends, als unsere Gäste wieder auf ihr Schiff zurückkehrten, um nachzuschauen, ob deren Christkind nicht doch früher kam, wurden dann unsere Geschenke ausgepackt. Auch heuer fielen die Geschenke nicht so groß aus: das Schiff ist voll. Für jeden gab es ein T-Shirt mit Namen, auch für Lena, und dann noch englische Bücher und die Erinnerung an den Tauchkurs, den es ja als vorweggenommenes Weihnachtsgeschenk schon in Bali gab. Tobias bekam sogar noch ein neues Glas Nutella geschenkt. Seit Australien hat jedes Kind sein eigenes Glas Nutella und seither ist der Verbrauch drastisch nach unten gegangen (nur so als Tipp an Andere :-)). Aber Tobias’s Glas war seit ein paar Tagen jetzt leer.

An Silvester wollen wir wieder mit Polarwind feiern. Noch hoffen wir, dass Aldivi und Mirabella wieder etwas in den Süden Thailands kommen und wir uns auf den dortigen Inseln treffen. Wir werden sehen!

{CAPTION}

Keine Kommentare möglich