30. Dezember 2019 / Jutta / n/a

Endlich wieder mal Sand

       

Das Wasser lädt uns nach wie vor nicht zum Baden ein. Wir hatten gehofft, dass das Meer hier weniger trüb sein würde, zumal uns Segler, die hier schon einige Zeit rumdümpeln das auch so erzählt hatten, aber wahrscheinlich müssen wir noch weiter Richtung Norden. Auch hat es weiter Quallen, hier ganz kleine Weiße, dafür aber in Massen.

Zumindest haben wir uns weitere 5 Meilen Richtung Norden verlegt, denn in der anderen Bucht haben uns Strömung und Schwell eine etwas unruhige Nacht beschert: die Wellen klatschten laufend unter unser Heck. Zudem kamen die Fallwinde den Berg hinunter. Die Bucht weiter im Norden ist auch etwas schöner, zum Glück auch recht einsam. Eine Yacht lag am anderen Ende der Bucht. Andre hatte ja geschrieben, dass speziell um diese Jahreszeit alles zwischen Langkawi und Phuket total überlaufen sei. Zum Glück nicht hier.

Die Kinder freuen sich endlich wieder mal Sand zu haben. Als die Sonne schon niedrig war haben wir sie am Strand ausgesetzt und durften sie erst zu Sonnenuntergang wieder abholen. Was gibt es schöneres?

Polarwind kommt doch erst morgen. Am Neujahrstag wollen wir weiter nach Ko Rok, da soll man tauchen können. Hoffentlich ist das Wasser dann auch wirklich schöner dort.

Keine Kommentare möglich