18. März 2020 / Alkyone / n/a

Dschibuti – Schauen wir mal 2. Seetag

       

Ja, die Überschrift hat sich geändert. Suakin wird schon mal nicht unser nächstes Ziel, denn heute antwortete uns der Agent, dass wir zwar weiter herzlich willkommen in Suakin seien, aber bis zum 30.3., Stand heute, nicht an Land können. Also von Dschibuti aus die 14 Tage Quarantäne. Wir würden zwar natürlich versorgt, aber das brauchen wir nicht. Vorräte haben wir genug, auch genug Diesel.

Wohin wir jetzt segeln? Das haben wir noch nicht recht entschieden. Wir überlegen auf einer abgeschiedenen Insel (Harmil Island) zu stoppen sobald der Wind auf Nord dreht und auf den nächsten Südwind zu warten. Und dann werden wir irgendwann doch direkt weiter nach Ägypten fahren. Da das also noch etwa zwei Wochen dauert, bis wir dort sind haben wir die 14-tägige Quarantäne auch hinter uns.

Zumindest über unseren Dieselverbrauch brauchen wir uns im Moment keine Sorgen machen. Gestern und heute sind wir komplett gesegelt, wenn es gestern und vor allem nachts zum Teik sehr flau war. Aber unsere Wettervorhersage und auch die weiter vorne motorende Oddity bestätigten uns, dass wir aus dem Wind nur komplett rausfahren würden. Und heute früh morgens kam der Wind auch wieder zu uns.

Die Kinder sind im Harry-Potter-Fieber und lesen und lesen und lesen. Sogar Tobias hat in kürzester Zeit jetzt den vierten Teil gelesen.

Keine Kommentare möglich