28. März 2020 / Jutta / n/a

Ruhetag hinter dem Riff

       

Nachdem unsere Nacht hier alles andere als ruhig war haben wir heute einen Ruhetag mehr als verdient.
Am Abend hatten wir etwas nah bei Eric geankert, aber es ab alles gut aus. Nachts, als dann der Wind schwojten trieben wir 20 Meter vor seinem Bug herum. Aber offenbar hatten wir unsere Kette um einen weniger Stabilen Korallenkopf gewickelt wie Eric. Plötzlich knackte unsere Kette und wir waren ganz knapp noch vor Eric. Dann holten wir etwas Kette rein, Eric rückte dann auch etwas nach hinten, als offenbar seine Kette von Korallenkopf sprang. Aber Eric hatte nur 60 Meter Kette, wir 80 Meter. Wir dachten dann, dass unser Anker slipper. So entschlossen wir uns doch zu verlegen. Mit 25 Knoten Wind war das nicht so schön. Unser Anket slippte sicher nicht, denn aus dem bekamen wir ihn kaum mehr raus. So verbrachten wir die Nacht zwischen 1 und 5 Uhr.

Die Sonne geht nach ägyptischer Zeit, ab Sonntag, wenn in Deutschland auf die Sommerzeit umgestellt wird haben wir dieselbe Zeit wie zuhause, sehr früh auf und so waren alle um halb sechs schon auf.

Hansi kontrollierte später tauchend alle Anker. Die Oddity hat auch ihren Anker um einen Korallenkopf gelegt und wurde von Hansi befreit.

Die Mädels genossen es auf Aldivi zu spielen und da es hier schon für uns vergleichsweise kalt ist gab es am Abend Käsespätzle.

Keine Kommentare möglich