17. Dezember 2018 / Alkyone / n/a

Verproviantierung in Martinique

       

Unsere Vorratsschränke sind reichlich leer. Der letzte große Einkauf war ja vor über einem Monat in Lanzarote. Daher machten sich am Vormittag Hansi und Tobias auf zum Carrefour für einen Großeinkauf, zwei Einkaufswägen voll, die Kreditkarte ächzte. Aber jetzt ist vorerst mal wieder alles da, was wir so brauchen und wünschen. Selbst das Weihnachtsessen ist auch schon eingefroren.

Bevor das Mietauto zurück musste fuhren die Mädels mit Tobias nochmal zum Nachrüsten von Badeklamotten. Und Milchpulver für die kleine Breiverweigerin (langsam wird es besser). Auch ein eigener Kindersitz für unsere Mietautos und Taxifahrten für Lena wurde besorgt. Ich kenn ja noch die Preise vor ein paar Jahren, hier kosten sie zwischen 299€ und 999€. Es gab eine einzige Billigausführung, die aber für unsere Zwecke und vor allem im Vergleich zu dem, was wir so teils gestellt bekamen (zwischen gar keinem und einem ab 9kg, wo man Lena drin suchen musste) perfekt ist, für 99€. Jetzt steht einem Ausflug in Dominika nichts mehr im Wege.

Am Nachmittag verlegten wir uns noch, wie geplant, direkt vor Fort-de-France, ein schön ruhiger Liegeplatz.

Keine Kommentare möglich