18. April 2019 / Alkyone / n/a

Tauchen in Puerto Ayora

       

Als wir gestern mit dem Taxiboot nochmal in die Stadt fuhren trafen wir zufällig Molli und Jeff (Chanticleer) uns ebenso zufällig lief das Gespräch auf Tauchen hinaus. Geri von der Jajapami wollte heute mit Jutta einen Auffrischungstauchgang machen. Immerhin liegt der letzte Tauchgang gut 14 Jahre zurück. Jeff meinte dann, dass er das auch noch machen möchte. Bei ihm seien es aber 35 Jahre. Wow. Er möchte es aber können und sich auch noch Ausrüstung hier besorgen für den Fall, dass er mal seinen Anker nicht rausbekommt oder was am Unterwasserschiff zu tun sei. Für den Notfall also.
So waren es dann heute plötzlich zwei Tauchschüler für Geri. Und alle waren mit dem Ergebnis trotz seeehr trübem Wasser sehr zufrieden. Ein paar kleine Fische kamen auch neugierig vorbei und ein kleiner Hai war auch zweimal zu sehen. Immerhin etwas.
Nun wollen wir auch noch einen Tauchgang hier machen. Immerhin sind wir hier in Galapagos, einem der schönsten Tauchreviere der Welt. Wie oft ist man schon da? Morgen gehen erst mal Hans und Tobias mit der Crew der Jajapami zum Tauchen.
Uns gefällt es hier sehr gut. Der Liegeplatz ist zwar alles andere als ruhig, aber auf der Alkyone stört es nicht zu sehr. Olena und Serenity wollen am Sonntag morgen weg, die Sago ist heute Mittag gefahren. Auf der Reise heißt es immer wieder neue Freundschaften zu schließen und sich zu verabschieden. Ob man sich wieder sieht weiß man dabei nicht unbedingt. Wir hoffen es. Auf Tahiti treffen viele noch einmal zusammen. Wer weiß? Es heißt doch immer, dass man sich mindestens zweimal im Leben trifft???
Um nicht alles dem Zufall zu überlassen haben wir auch viele Adressen ausgetauscht. Sago hoffen wir auf Pitcairn zu treffen, mit der Jajapami und der Mehala haben wir uns ja schon auf Tahiti verabredet. In knapp drei Monaten.
Zudem haben wir Molli und Jeff heute Abend zum Abendessen eingeladen. Die Kinder wanderten am Nachmittag zu den Grietas mit der Crew der Olena.

Keine Kommentare möglich