21. April 2019 / Alkyone / n/a

Hi Hai

       

Heute stand für Jutta der Tauchausflug nach Isla Seymour auf dem Programm. Los ging es für Geri, Jeff und Jutta schon um kurz nach sieben mit dem Taxiboot an die Pier und dann vom Tauchshop aus mit drei Taxis (für 8 Taucher und die Mitarbeiter) quer über die Insel auf der „Inselautobahn“ Richtung Baltra, wo der Flughafen von Santa Cruz ist, der größte Flughafen der Inseln. Neben der Straße führt ein zweispuriger Fahrradweg, abgetrennt von der Hauptstraße. Immer wieder sieht man Schilder mit dem Hinweis, dass hier Schildkröten die Straße kreuzen können. Im Inneren der Insel ist es auch hier sehr grün, fast wie zuhause. Auch viele Kühe gibt es hier.
An der Anlegestelle, wo auch all die Touristen vom Flughafen ankommen, gingen wir an Bord des Tauchschiffes und fast eine halbe Stunde weiter zur Isla Seymour. Nach einem ausführlichen Breefing ging es in zwei Gruppen los ins Wasser. Geri nahm Jeff und Jutta unter seine Fittiche und unterstützte uns perfekt (wieder) ins Tauchen reinzukommen. Hammerhaie haben nicht alle gesehen, wir waren leider nicht darunter. Aber Haie gab es bei beiden Tauchgängen reichlich. Auch viele, viele weitere Fische begutachteten uns mitunter neugierig, die Haie schlummerten in der Strömung. Eine Schildkröte paddelte vor uns vorbei. Auch Rochen ließen sich durchs Wasser gleiten.
Am Nachmittag ging es nach zwei Tauchgängen wieder zurück nach Puerto Ayora.
Die Kinder mussten derweil der Olena-Crew traurig zuwinken, als die sich aufmachten Richtung Pitcairn-Inseln. Wir werden im Laufe der Woche folgen.


Keine Kommentare möglich