24. Mai 2019 / Alkyone / n/a

Welcome to Pitcairn

       

Wie bereits gestern abgesprochen meldeten wir uns um halb acht überFunk, dass wir später einklarieren wollen. Die Dame am Funk sagte, dass wir jederzeit kommen könnten. Bezüglich der Landing-Fee teilte sie uns mit, dass es US$50 per Person sei, Kinder wisse sie nicht, das mache die Immigation-Dame. Landing mit einem Boot der Lokals kostet auch $50, aber Dingi sei völlig ok, bzw. eher erwünscht. Über das Wetter wisse sie auch nicht Bescheid.

Wir hatten das Wetter schon skeptisch beobachtet und schon nachts das Platschen des Schwells ans Achterschiff wahrgenommen. Während des Frühstücks würde es immer heftiger, die Böen kamen mit bis zu 25 Knoten, und so beschlossen wir ums Eck zu fahren an einen Ankerplatz, der in der Karte verzeichnet ist, über den aber die Handbücher nichts schreiben. War für einige Stunden auf jeden Fall besser als die Bountybay. In der kurzen Zeit mit dem Schwell hatte es uns unseren Anker tatsächlich verbogen.

Nach der Rückkehr in die Bountybay fuhren Hansi und Tobias mit dem Dingi in den „Hafen“. Hansi meinte Hanga Roa 2.0 – man muss noch mehr aufpassen beim Reinfahren zwischen den Brechern. Zum Einklarieren wurden sie mit nem Quad abgeholt und hoch in die Stadt gebracht und natürlich auch wieder zurück.

Die Gebühr ist pro Erwachsenen zu entrichten, Kinder zahlen die Hälfte, Lena noch nichts, Tobias muss voll zahlen, Antonia wird zum Glück erst im Juli 12. Also $225.
Es geht gibt einen Supermarkt, der geöffnet wird, wenn wir was brauchen. Nudeln oder sowas sei kein Problem, Obst oder Gemüse was halt hier wächst. Hatten wir auch nicht anders erwartet. Derzeit leben hier 38 Menschen, normalerweise sind es 45. Überschaubar.
Morgen hoffen wir alle mal an Land zu kommen. Ob es klappt wird sich zeigen. die Wettervorhersage stimmt hier – oder auch nicht….

Es ist kühl, die Luft hat um die 23 Grad, das Wasser 26 Grad. Aber es hat immer wieder sehr ergiebig geregnet. So sprach Abends nichts gegen selbstgemacht Käsespätzle. Mittags gab es seit langer Zeit zum ersten Mal wieder Laugensemmeln. Sie hielten nur gaaaanz kurz.

[pdatea date=“May 23, 2019″]

Keine Kommentare möglich