27. Februar 2020 / Alkyone / n/a

Uligan – Dschibuti 6. Seetag

       

Der Wind hat uns auch heute wieder einige Zeit verlassen und wir motorten einige Stunden. Unsere Etmale werden auch immer weniger: angefangen hatten wir noch mit 152 Meilen, dann ging es weiter mit 145, 143, 134, 122 und heute 116 Meilen. Hoffen wir mal, dass die Etmale wieder besser werden. Durch das Motoren können wir zum Glück einiges rausholen.

Aldivi hat noch weniger Glück mit dem Wind und muss sogar noch mehr motoren. Sie sind ja einen guten Tag nach uns losgefahren und sind inzwischen aber schon 300 Meilen hinter uns. Eric und David jedoch kommen sehr gut voran und hängen uns weiter ab, nicht ganz so viel, aber doch immer mehr.

Unsere Angler hatten auch heute wieder keinen Erfolg. Schön langsam wäre so ein Fisch schon eine tolle Sache. Hoffen wir mal auf morgen.

Herbert und Lena verstehen sich prächtig. Hatte ich ja schon geschrieben. Aber Lena schlief sogar heute auf ihm im Cockpit ein. Oma und Opa werden immer eifersüchtiger werden. Hoffentlich unterstützt es sie in dem Bestreben uns in Ägypten zu besuchen!

Keine Kommentare möglich